Nachhaltigkeit – Marktwirtschafts-Style

Apple wird zunächst nur in den Apple Stores in den USA eine Art iPhone-Abo ab 32 Dollar im Monat anbieten, bei dem der Vertrag zwar auch mindestens zwei Jahre läuft, die Hardware aber jedes Jahr auf den aktuellen Stand gebracht wird.

Ja großartig. Wenn das Wachstum zu versiegen beginnt, weil tatsächlich jeder schon ein  Smartphone besitzt, der Markt also gesättigt ist, dann erzeugen wir halt künstlich welches. Drücken wir dem Plebs nun schon aller 12 Monate einen neuen Mini-Computer in die Hand und lassen ihn dafür regelmäßig die Firmenkassen füllen. Gleichzeitig kann man die Herstellungskosten noch weiter senken, weil die Lebensdauer des Produktes noch kürzer ausfallen darf.

Als ob das nicht schon dreist genug wäre, behauptet die Tagesschau: »Das reicht nicht, Apple«. Das nenne ich mal ausgewogene Berichterstattung.

Dieser Beitrag wurde unter Manchmal frage ich mich… veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.