Die Torheit zur Schau getragen

In Dresden gehen sie mit Schweinemützen auf die Straße und essen demonstrativ Schweinefleisch. Damit wollen sie ihre zustimmende Anerkennung zur Massentierhaltung demonstrieren. Denn solange sie das Pfund Schweinehack für neunundneunzig Cent im Discounter um die Ecke bekommen, solange haben sie Zeit weiter nach unten zu treten.

Dieser Beitrag wurde unter Dresden, Manchmal frage ich mich… veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.