…meldete sich in einer Videobotschaft zu Wort

Nicht Osama aus dem Jenseits sondern Angie aus dem Kanzleramt. Heute mit der Forderung allen Anflügen von Fremdenfeindlichkeit und Rassismus entschieden entgegenzutreten.  Dies sei auch Aufgabe der »ganzen Zivilgesellschaft«.

(Einen solchen Anflug werden wir wohl wieder in knapp zwei Monaten erwarten müssen.)

Nach Gutdünken sächsischer Behörden wäre das durchaus als Aufruf zur Blockade zu verstehen und müsste mit aller Härte verfolgt werden. Von daher finde ich es gut, dass Frau Merkel sich nicht von derlei Machenschaften einschüchtern lässt. Hier sei aber noch mal der Hinweis gestattet, dass es sich wesentlich besser zivilcouragieren ließe, wenn einem die Behörden nicht im Nacken säßen.

Dieser Beitrag wurde unter Dresden, Überlokal veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.