Einkaufstempel abgewertet

Knapp 3 Jahre, nach dem Dresden einen weiteren Konsum-Tempel ungefragt serviert bekam stellt sich raus, dass dieser doch nicht so viel Umsatz den Investoren in die Tasche schaufelt wie gewünscht.

Der Investor Corio, der die Centrums-Galerie besitzt, will mal eben 20 Mio. Euro in einen Umbau des Gebäudes stecken – knapp 7% der ursprünglichen Baukosten. Aus einer Umplatzierung der Rolltreppen und der Imbissbuden vom Keller ins Obergeschoss erhofft man sich, dass der Rubel endlich rollt. Völlig klar, die Position der Rolltreppen sind Ursache dafür, dass das Obergeschoss bis heute nie zu 100% vermietet wurde.

Das es vielleicht einfach zu viel ist, was sich da im Zentrum an Einkaufsmöglichkeiten ballt, wird nicht in Betracht gezogen. Egal, in ca. drei Jahren lesen wir uns wieder.

Dieser Beitrag wurde unter Dresden veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.